Sie sind hier: Einblicke > Klassenfahrten > 
21.1.2017

Einladung in den Deutschen Bundestag durch MdB Erich G. Fritz (CDU)

Am 12.11.2008 folgte die Klasse BVB 06 der Einladung des Dortmunder CDU-Abgeordneten MdB Erich G. Fritz zum Besuch des Deutschen Bundestages nach Berlin. Die von der Bundesregierung bezuschusste Tagesfahrt wurde begleitet von Frau Steiner, Caritas Dortmund (Trägerschaft) und Herrn Geschka, LHB (Klassenlehrer).

Nach 3 1/2-stündiger ICE-Fahrt und Mittagsverpflegung widmete sich Herr Fritz über eine Stunde in aufgelockerter Atmosphäre den Fragen der Schülerinnen und Schüler zum Grundverständnis der parlamentarischen Demokratie. Als ausgebildeter Pädagoge verstand Herr Fritz es, die Schüler in ihrer gegenwärtigen Situation abzuholen und das "trockene" Thema auf Schülerwahrnehmung stoßen zu lassen.

Die Besichtigung des Plenarsaals auf der Besuchergalerie und ein Abschlussfoto auf dem Dach des Reichstagsgebäudes schlossen den offiziellen Teil des Besichtigungsprogramms ab. Zwei Stunden hatten die Schülerinnen und Schüler im Anschluss daran Zeit, in Kleingruppen das eine oder andere Souvenir zu kaufen ?

Der berufsvorbereitende Bildungsgang wurde 2006 (BVB06) erstmalig in Trägerschaft  der Caritas Dortmund eingerichtet. Die Schülerinnen und Schüler werden in verschiedene berufswunschnahe Praktika vermittelt - das LHB ist für den schulpflichtigen Unterricht an einem Wochentag verantwortlich. Die Maßnahme mündet  in den meisten Fällen zu dem erfolgreichen Abschluss eines Ausbildungsvertrages während der Maßnahmenlaufzeit.

HTO-Stufenfahrt 2008 zum Mölltaler Gletscher

Die Schülerinnen und Schüler der HTO1 und HTO2

Am 11. Januar 2008 begaben sich die beiden Klassen HTO1 und HTO2 auf die Reise nach Österreich zu einem achttägigen Skilandschulaufenthalt.

Nachdem die 14-stündige Anreise mit dem Bus überstanden war, stand der erste Tag ganz im Zeichen der Vorbereitung: Ausleihe der Skiausrüstung, Materialkunde und Regeln zum Verhalten im Skigebiet. Danach stand Erholung und Entspannung auf dem Programm, um für den ersten Skiunterricht am nächsten Tag ausgeschlafen und fit zu sein.

Der erste Skitag war für alle Beteiligten - Schüler und Lehrer - eine große Herausforderung, insbesondere wegen der problematischen Wetterverhältnisse: Der dichte Nebel, der große Teile des Skigebietes überdeckte, schränkte die Möglichkeiten Ski zu fahren sehr ein, was besonders für die Anfänger sehr schade war. Doch alle hielten bis zum Nachmittag tapfer durch.

Auch an den folgenden Tagen war das Wetter teilweise sehr unbeständig. Lediglich an zweieinhalb von insgesamt sechs Skitagen konnte man mit der Witterung tatsächlich zufrieden sein. Insbesondere der letzte Tag bot dann doch noch mal so ziemlich alles, was das Skifahrerherz begehrt: "Kaiserwetter", sehr guter Schnee und vor allem die sensationelle Aussicht über die umliegenden Alpengipfel haben bei allen Mitfahrern einen starken Eindruck hinterlassen.

Insgesamt verlief die Fahrt sehr harmonisch, was nicht zuletzt an der guten Stimmung innerhalb der gesamten Gruppe lag. Auch durch diverse Verletzungen, die sich glücklicherweise im Nachhinein als nicht so gravierend herausgestellt haben wie ursprünglich befürchtet, und kleinere Unannehmlichkeiten vor Ort ließen sich die Schüler ihre gute Laune nicht verderben.

Am 19. Januar ging es dann wieder zurück nach Dortmund; einige wären zwar gerne noch etwas länger zum Skifahren geblieben, doch nach einer insgesamt schönen, aber auch sehr anstrengenden Woche freuten sich die meisten dann doch allmählich wieder auf die Heimat. Auch wenn noch eine sehr lange Busfahrt vor ihnen lag...

Ein traumhaftes Panorama
Auch das Lehrerteam fühlt sich wohl

Kfz-Mechatroniker per Rad auf Abschlusstour

Kfz-Mechatroniker starten "per Rad"!
Ohren betäubender Besuch bei der Fa. Schöneweiss
Interessante Aspekte bei der Fa. Bleistahl

Die Kfz-Mechatroniker Abschlussklasse KFA1 von Herrn Dr. Merhof (genannt "Doc") unternahm im September eine 2-tägige Exkursion zu Kfz-Zulieferern der Region. Mit von der Partie waren: Michael, Stefan, Carsten, Timm, Jennifer, Rafael, Christian, Melina, Manuel, Daniel und Jan.

Die Wegstrecken vom LHB in Dortmund zu den Firmen wurden mit dem Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln zurück gelegt.

Bei der Firma Schöneweiss & Co GmbH in Hagen Dahl konnten wir hautnah die Fertigung von Fahrwerkskomponenten u.a. auch für große Nutzfahrzeuge miterleben. Die riesigen Gesenkschmiedehämmer und der ohrenbetäubende Lärm der tonnenschweren Maschinen werden uns sicherlich in Erinnerung bleiben.

Übernachtet haben wir im Naturfreundehaus "Eggeklause" in Wengern. Nach Pizza und Salat haben wir Nachtspaziergänge unternommen, Tischfußball gespielt und bis in die Morgenstunden geklönt.

Am nächsten Tag ging die Fahrt nach einem ausgiebigen Frühstück weiter zur Firma Bleistahl Produktions-GmbH & Co KG in Wengern. Hier konnten wir uns über moderne Produktionsverfahren von Ventilsitzringen und -führungen informieren. Der hohe technische Aufwand zur Fertigung dieser so einfach aussehenden Teile hat uns alle überrascht. Viele namhafte Automobilhersteller konnten wir bei der Betriebserkundung ausmachen.

Wir haben alle viele neue Erfahrungen gesammelt. Die "Tour-de-Ruhr 07" wird den Teilnehmern lange in guter Erinnerung bleiben. Den besuchten Firmen sei nochmals unser Dank ausgesprochen für die herzliche und gastfreundliche Aufnahme.