Sie sind hier: Bildungsgänge > Berufliches Gymnasium für Technik > Weitere Informationen > 
21.1.2017

Informationen zum Beruflichen Gymnasium für Technik

Wir lernen "im Team".

Unsere gymnasiale Oberstufe vermittelt berufliche Kenntnisse, die sich am Arbeitsmarkt orientieren. Bereits ab der Jahrgangsstufe 11 werden die Leistungskurse Maschinenbautechnik/Mechatronik und Elektrotechnik unterrichtet - diese Fachleute sind zurzeit sehr gesucht. Auch die Fächer Mathematik, Physik, Informatik, Wirtschaftslehre, sogar die Fremdsprachen werden zum Teil Technik bezogen erteilt. Selbstverständlich bieten wir auch allgemein bildende Fächer wie Deutsch, Gesellschaftslehre mit Geschichte, Religionslehre oder Soziologie an, die als Abiturfach gewählt werden können. Darüber hinaus werden in Differenzierungskursen zum Beispiel Lern- und Arbeitstechniken, Moderations- und Präsentationsmethoden, Rollenspiele, der Aktienmarkt, Existenzgründung u.a. Themen behandelt. Zudem bieten wir Förderunterricht in Mathematik, Deutsch und Englisch an.

Die besonderen Vorteile dieser Bildungsgänge im Überblick:

  • Gleiche Startbedingungen für alle: kein "Seiteneinsteiger"-Dasein
  • Förderung des persönlichen Miteinanders: Unterricht weitestgehend im Klassenverband,verschiedene Schulveranstaltungen zum gegenseitigen Kennenlernen
  • Wahl des Technik-Leistungskurses zu Beginn der Jahrgangsstufe 11: nach drei Jahren fundierte berufliche Kenntnisse, die zum Teil von den Hochschulen als Praktikum anerkannt werden
  • Bei der Versetzung in die Jahrgangsstufe 12 erwirbt man den schulischen Teil der Fachhochschulreife
  • Erwerb der Allgemeinen Hochschulreife (Voll-Abitur) mit umfangreichen Technik-Kenntnissen: Vorsprung beim Berufsstart oder im Studium

Abschluss

Nach erfolgreichem Durchlaufen dieses Bildungsganges verleihen wir die Allgemeine Hochschulreife (Abitur) mit Zugangsberechtigung zu allen deutschen Fachhochschulen und Universitäten.

Besondere Unterrichtsangebote

Maschinenbautechnik/Mechatronik

Der Schwerpunkt "Mechatronik" im Rahmen des Leistungskurses Maschinenbautechnik bietet Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit, sich ein ganzheitliches Bild von Technik zu verschaffen. Das Kunstwort aus "Mechanik" und "Elektronik" bringt die Vielfältigkeit dieses Leistungskurses zum Ausdruck. Er richtet sich an alle Jugendlichen, die an mechanischen, elektrotechnischen und informationstechnischen Zusammenhängen interessiert sind.

Typische Ausbildungsinhalte:

  • Werkstofftechnik, Prüftechnik, Maschinentechnik
  • Statik und Festigkeitslehre
  • Elektrotechnische Grundlagen, Aufbau und Funktion elektrischer Maschinen
  • Computergestütztes Zeichnen (CAD)
  • Programmierung von Dreh- und Fräsmaschinen (CNC)
  • Steuerungstechnik (SPS), Robotik

Elektrotechnik

In einem so hoch technisierten Land wie der Bundesrepublik kommt praktisch kein Bereich mehr ohne Elektrotechnik aus. Man unterscheidet hier zwischen der elektrischen Energie- oder Starkstromtechnik und der Nachrichtentechnik. Der erste Bereich beschäftigt sich mit der Erzeugung elektrischer Energie in Kraftwerken, mit ihrer Fortleitung und Verteilung über Freileitungen und Kabel sowie mit ihrer Nutzung. Im zweiten Bereich geht es um die Erzeugung, Übertragung, Speicherung und Verarbeitung elektrischer Signale. Weitere wichtige Gebiete sind die Messtechnik sowie die Regelungs- und Steuerungstechnik. Ein Elektroingenieur kann in so vielen unterschiedlichen Berufen arbeiten, dass man sie hier nicht annähernd aufzählen kann. Der LK Elektrotechnik bringt sowohl dem Studenten dieses Faches wie dem Berufseinsteiger wichtige Startvorteile.

Aufnahmevorausetzungen und Ausbildungsdauer

Aufnahmevoraussetzung ist die Versetzung in die Jahrgangsstufe 11 bzw. der Abschluss der Klasse 10 - Fachoberschulreife - mit Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (der sog. Qualifikationsvermerk).

Der Bildungsgang umfasst drei Schuljahre mit 32 Wochenstunden. Der Unterricht findet von Montag bis Freitag von 8:00 bis 13:10 beziehungsweise 14:50 Uhr statt.

Und sonst?

Wie lernt man sich kennen?

  • Natürlich beim Kennenlern-Wochenende am Möhnesee zu Beginn der JgSt. 11 mit Kanu-Fahren, Grillabend und Nachtwanderung.
  • In den Differenzierungskursen, an denen auch Schüler/innen anderer Bildungsgänge teilnehmen können.
  • Zur Skifreizeit der JgSt. 11, an der auch ehemalige Schüler/innen teilnehmen.
  • Bei anderen "Events", zum Beispiel unseren Projekt-Arbeiten.
  • In Berlin, Ungarn, Polen, Schottland, Italien, Spanien oder wohin auch immer die Studienfahrten der JgSt. 13 führen.