Sie sind hier: Einblicke > Projekte > Wettbewerbe > 
21.1.2017

2. Platz bei der Endausscheidung!

Präsentation der Ergebnisse
Die Jury
Die Vertreter unseres Teams

30. März 2008

Im Betriebsrestaurant der Firma Phoenix Contact in Blomberg wurden am 14.03.2008 im Rahmen einer großen Abschlussfeier die Gewinner der sechs Kategorien des Bildungswett­bewerbs »xplore New Automation Award 2008« bekannt gegeben.  

Der Leiter der Didaktik bei Phoenix Contact, Klaus Hengsbach, begrüßte alle Anwesenden: »Nach etwas über einem Jahr und mehreren Jurytreffen sind wir heute zur letzten Entscheidung zusammengekommen. Und die Teams haben alles gegeben. Jetzt freuen wir uns, die Sieger verkünden zu dürfen.« 

Am Tag zuvor waren 30 Gruppen aus zehn Nationen nach Blomberg angereist, darunter Teams aus China, Österreich, der Türkei, Spanien, Italien, Ungarn und Deutschland. Während der zehnstündigen Aufbauzeit bereiteten die Teams ihre Wettbewerbsbeiträge vor und nahmen letzte Einstellungen und Optimierungen vor.  

Am Freitag musste jedes Team einen Kurzvortrag in englischer Sprache halten. Trotz der noch in letzter Minute notwendigen Änderungen an den Vorträgen und des Lampenfiebers vor der Präsentation herrschte den ganzen Tag über reger Gedankenaustausch zwischen den Teams der verschiedenen Kategorien. Die Ergeb­nisse der Anderen konnten besichtigt werden und es wurden Kontakte zu den Konkurrenten geknüpft.  

Gegen Abend begutachteten die acht Jurymitglieder aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden noch einmal die kreativen Automatisierungs­lösungen und fällten dann ihre Entscheidung. 


Bei der Siegerehrung ab 20.00 Uhr stieg dann die Stimmung. Unser Team errang mit seinem Projekt "Mobile Roboter mit SoftSPS" in der Kategorie Education den zweiten Platz. Die Freude war groß und eine größere Anzahl Sachpreise für Schüler und Schule wechselten die Besitzer.   

Am 23. April werden die Gewinner auf der Hannover Messe vom Schirmherrn des Wettbewerbs, Bundesminister für Technologie und Wissenschaft, Michael Glos, geehrt. Dazu sind auch die Mitglieder unseres Teams als Gäste auf den Stand der Firma Phoenix Contact eingeladen. (Leider ohne ministeriellen Händedruck, den gibt es nur für die Siegerteams!)

Wir sind dabei !!!

27. Februar 2008

Das Profibot-Team des Leopold-Hoesch-Berufskolleg nimmt an der Endausscheidung des xplore New Automation Award 2008 teil. Sie findet am 14.03.2008 in Blomberg bei der Firma Phoenix-Contact statt. Die Preise gibt es dann auf der Hannover-Messe im April (von Bundeswirtschaftsminister Michael Glos persönlich überreicht!). Wir treten zusammen mit dreißig Teams aus zehn Nationen an und hoffen natürlich auf ein Treffen mit dem Minister. 
Die nächsten beiden Wochen werden also voraussichtlich ein wenig stressig. Neueste Nachrichten über den Fortgang unserer Teilnahme am Wettbewerb veröffentlichen wir im Weblog des Wettbewerbs.

Einen kleinen Film über die Arbeit des Projektteams gibt es bei youtube.

LHB-Schüler beim xplore New-Automation-Award 2008

Montage des Roboter-Fahrgestells
Praxistest: Interessierter Besucher beim Berufskollegtag

Am 22. Juni 2007 hat die Jury des Bildungswettbewerbs "xplore New Automation Award 2008" bei Phoenix Contact in Blomberg getagt. Acht Jurymitglieder aus Wissenschaft, Wirtschaft und Verbänden sichteten anspruchsvolle und innovative Projektvorschläge aus rund 20 Ländern, darunter sind Bewerbungen aus Südafrika, Indien, Polen, Ungarn und Vietnam.

100 Projekte in den sechs Kategorien Education, Buildings, Ecology, Factory, Net und Recreation wurden ausgewählt und sind ab Anfang Juli 2007 auf der Homepage des Bildungswettbewerbs "xplore.org" einzusehen.

Das Team des Leopold-Hoesch-Berufskolleg ist in die Runde der letzten 100 Teilnehmer gewählt worden und plant als Wettbewerbsbeitrag den Bau eines autonomen Flurförderfahrzeugs. Das Fahrzeug soll zum führerlosen Transport von Werkstücken zwischen einem Industrieroboter im Automatisierungslabor R125 und dem Einlagerplatz eines automatischen Hochregallagers im Fachraum für Logistik R124 eingesetzt werden.

Dazu muss das Fahrzeug auf einem vorgegebenen Weg eine Strecke von etwa 25m zurücklegen. Es wird durch eine Software-SPS gesteuert, die auf einem Standard-Notebook läuft. Die Navigation soll mit Hilfe von induktiven Sensoren und einer auf dem Boden verlegten Metallschiene erfolgen. Zur Hinderniserkennung ist der Einsatz von Ultraschallsensoren vorgesehen. Zur Überwachung des Fahrzeugs wird eine Bildübertragung per Webcam und WLAN-Übertragung verwendet.

 


LHB- Schulsieger beim Sicherheitswettbewerb 2007

Herr Stigulinczky (li.) überreicht Urkunde und Geldpreis an Schulleiter Heinz Mai

Beim diesjährigen Sicherheitswettbewerb der Landesverbände der gewerblichen Berufsgenossenschaften hat das LHB durch eine aussergewöhnlich hohe Teilnehmerquote den 1. Schulpreis der entsprechenden Wettbewerbskategorie errungen.

Das aktuelle Motto der Kampagne "Jugend will sich-er-leben" war in diesem Jahr: "Neu im Job - sicher starten".

Weiterhin haben einige Schüler des Hauses Geldpreise in unterschiedlicher Höhe gewonnen.

Allen Schülerinnen und Schülern einen herzlichen Dank für die rege Teilnahme und den Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch.