Bis zu den Osterferien kein Unterricht am LHB. Sekretariate nur telefonisch und per E-Mail erreichbar.
Details finden Sie hier

 

  • Home
  • Aktuelles
  • Pressemitteilung: LHB erhält eTwinning Qualitätssiegel

Pressemitteilung: LHB erhält eTwinning Qualitätssiegel

Schüler überzeugen Jury mit Informatik-Projekt

 

Das Leopold-Hoesch Berufskolleg ist für sein europäisches

Schulprojekt über Robotik ausgezeichnet worden. Es erhielt für „Robots 'R Us“ von der Jury

das eTwinning-Qualitätssiegel 2019 für beispielhafte Internetprojekte. Damit verbunden sind

hochwertige Sachpreise und Urkunden zur Anerkennung.

Im Projekt haben sich Schülerinnen und Schüler der Altersklasse 16 bis 21 Jahre mit dem

Thema „Programmieren“ beschäftigt. Im Rahmen des Projektes konstruierten sie einen

Roboter, der Plastikflaschen und Dosen aufsammelt und selbst aus Recyclingmaterial

besteht. Das Projekt weckte spielerisch das Interesse an logischem Denken und Informatik

und sollte auch schwächeren Schülern Spaß am Lernen vermitteln. Schon nach kurzer Zeit

bewältigten sie kleine Programmieraufgaben und wurden durch das Erfolgserlebnis weiter

motiviert. Besuche des Fraunhofer-Instituts für Materialfluss und Logistik, der DASA in

Dortmund und des Nixdorf-Museums in Paderborn vermittelten den Schülerinnen und

Schülern zudem spannende Einblicke in moderne Automatisierung und Möglichkeiten der

Robotertechnik. Das Erasmus+-Projekt fand in Kooperation mit Schulen in Norwegen,

Spanien und Finnland statt. Als gemeinsame Sprache nutzten die Projektpartner Englisch.

„Das smarte Projekt überzeugt durch sein innovatives Konzept und die kreative Umsetzung.

Es weckt das Interesse an Informatik, vermittelt den jungen Konstrukteuren Spaß an

technischen Berufen und gibt ihnen den Freiraum, das Erlernte fantasievoll umzusetzen,“ so

das Urteil der Jury.

Über eTwinning

Mit dem eTwinning-Qualitätssiegel würdigt der Pädagogische Austauschdienst (PAD) des Sekretariats

der Kultusministerkonferenz jährlich herausragende Schulpartnerschaften, die sich durch eine

ausgeprägte Kooperation zwischen den Partnerklassen, kreativen Medieneinsatz sowie pädagogisch

innovative Unterrichtskonzepte auszeichnen.

Schulen und vorschulische Einrichtungen können mithilfe von eTwinning Partnerschaften über das

Internet aufbauen und digitale Medien in den Unterricht integrieren. Europaweit sind rund 200.000

Schulen bei eTwinning angemeldet und nutzen die geschützte Plattform für ihre Projektarbeit. Als Teil

des Programms Erasmus+ der Europäischen Union wird eTwinning von der Europäischen

Kommission und der Kultusministerkonferenz gefördert. Die Nationale Koordinierungsstelle für

eTwinning beim PAD unterstützt die teilnehmenden deutschen Schulen durch Beratung, Fortbildung

und Unterrichtsmaterialien.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter:

https://twinspace.etwinning.net/73892/home

Eine Übersicht zu allen ausgezeichneten Projekten finden Sie hier:

https://www.kmk-pad.org/qs-2019

Antje Schmidt

Pädagogischer Austauschdienst (PAD) des Sekretariats der Kultusministerkonferenz

Nationale Agentur für EU-Programme im Schulbereich

Graurheindorfer Str. 157, D-53117 Bonn

Tel.: +49-228-501-254, Fax: +49-228-501-333

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.kmk-pad.org