Besuch aus Bodo

Besuch aus Bodo

Kolleginnen und Kollegen des LHBs und des RBBs betreuten vom 25.3. bis zum 4.4. eine Gruppe von 12 Schülern und ihre Lehrer ihrer Partnerschule in Bodo, Norwegen.

Die Jugendlichen absolvierten Praktika in Dortmunder und Lünener Unternehmen in den Berufsfeldern der Elektronik, Metalltechnik und Kfz-Technik.

Den Auszubildenden gefiel es, erstmalig in einem ‚richtigen‘ Betrieb Berufserfahrung zu sammeln, denn in Norwegen erfolgt auf eine zweijährige nur schulische Ausbildung

dann erst im dritten Ausbildungsjahr die betriebliche Ausbildung.

Zudem besuchten die Gäste die DASA, das Deutschen Bergbaumuseum und fuhren nach Münster. Abends versuchten sich die Auszubildenden beim Klettern oder trafen

Schüler der Klasse Q1 zum Lasertag-Event. Unser Besuch in Bodo wird im nächsten Mai stattfinden.

Wir freuen uns drauf!

 

Bild Susanne

 

 


Podiumsdiskussion in der Fachschule

Zum vierten Mal berichteten am 29. Januar 2019 Absolventen der Fachschule für Technik aus ihrem beruflichen Alltag als Techniker und über ihre Erfahrungen während ihrer Fachschulzeit am Leopold-Hoesch-Berufskolleg.

Bei der diesjährigen Podiumsdiskussion gewährten Herr Andreas Klahre aus der WILO AG (Dortmund) und Herr José M. Reyes Padilla von der Wilhelm Sönnecken KG Stahlhammerwerk (Wuppertal) den Anwesenden interessante Einblicke in ihre aktuellen Aufgabenbereiche. Darüber hinaus gaben sie nützliche Anregungen für die anwesenden Studierenden, die ihrerseits den Ausführungen interessiert folgten und viele Fragen stellten. Es entwickelte sich eine lebhafte Diskussion, die die unterschiedlichsten Aspekte einer Technikerausbildung behandelte.

Die Podiumsdiskussion ist ein fester Bestandteil der Fachschule für Technik geworden, so dass es in einem Jahr sicher eine Fortsetzung geben wird.

Dr. Lange

Fs Technik Podium2019 01 29

Besuch vom Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg Essen mit finnischen Gästen

PHOTO 2019 01 22 16 10 36 2

Am 22.01. besuchten Barbara Birghan und Christian Schwanewilm vom Rheinisch-Westfälischen Berufskolleg das Leopold-Hoesch-Berufskolleg mit ihren finnischen Gästen Timo und Vesa und 6 Schülern des Förderberufskollegs Ammattiopisto Live in Helsinki, um sich über das duale System in Deutschland, insbesondere im Bereich der Kfz-Mechatronik, zu informieren und die praktische Ausbildung am LHB an Realobjekten der Kfz-Abteilung zu erleben.

Frau Birghan und Herr Schwanewilm, die an einem Förderberufskolleg für Hören und Kommunikation beschäftigt sind und wie das LHB sehr positive Erfahrungen mit europäischen Auslandspraktika ihrer Schülerinnen und Schüler gemacht haben, zeigten sich sehr interessiert an einer möglichen Kooperation mit dem LHB.

Herrn Linder zeigte den interessierten finnischen Förderschülern die handlungsorientierte Arbeit mit den Fahrzeugen und erläuterte die Ausbildung in der Berufsschule. Im folgenden Englischunterricht hatten die LHB-Schüler der Berufsvorbereitung Gelegenheit eine Menge über die finnische Berufsausbildung, die zum größten Teil in der Schule stattfindet, und die Freizeitgestaltung der finnischen Schüler zu erfahren.

Das LHB ist zuversichtlich, dass im Rahmen von Europäischen Schulpartnerschaftsprojekten eine fruchtbare inklusive Zusammenarbeit aus diesem Kontakt erwachsen wird und dankt unseren Gästen für diesen interessanten Besuch.

PHOTO 2019 01 22 16 10 38

Schüler und Schülerinnen des Leopold-Hoesch-Berufskollegs sammeln Geld für Jugendprojekte in Dortmund

Die von der Schülervertretung (SV) des Leopold-Hoesch-Berufskollegs in der Pausenhalle aufgestellte Pfandkiste erzielte einen Erlös von 300 Euro. Die Schüler und Schülerinnen können auch weiterhin ihre Pfandflaschen in diese Pfandkiste der SV entsorgen und dadurch das Pfandgeld spenden. Der damit eingesammelte Geldbetrag in Höhe von 300 Euro wurde am Montag, den 10.12.2018 Herrn Klein von der BVB Stiftung „Leuchte auf“ überreicht. Mit diesem Geld unterstützt die Stiftung viele Projekte in der Stadt Dortmund, unter anderem das „BVB-Lernzentrum“ oder das Projekt „90 Minuten gegen Rechts“. Vielen Dank an alle Spender/innen. Macht bitte weiter so.

https://www.bvb.de/Der-BVB/Stiftung/Ueber-uns

SV Pfandkiste

 

Bundessieger im Ausbildungsberuf „Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in“ wurde ein Schüler des Leopold-Hoesch-Berufskollegs

Bundessieger im Ausbildungsberuf „Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in“ wurde ein Schüler des Leopold-Hoesch-Berufskollegs.

Am 03.11.2018 wurden in Frankfurt die Bundessieger im Praktischen Leistungswettbewerb (PLW) für den Ausbildungsberuf „Karosserie- und Fahrzeugbaumechaniker/in“ des Zentralverbandes Karosserie- und Fahrzeugbau e.V. ermittelt.

In der Fachrichtung Karosserie- und Fahrzeugbautechnik erzielte Luc Stockhausen vom Ausbildungsbetrieb Dünschede Fahrzeugbau GmbH & Co. KG aus Meschede (Nordrhein-Westfalen) das beste Ergebnis. Er besuchte in der Zeit vom August 2014 bis Januar 2018 als Schüler im dualen System das Leopold-Hoesch-Berufskolleg.

Zuvor konnte sich Herr Stockhausen auf Landesebene als Prüfungsbester unter anderem auch gegen Herrn Marvin Riekötter durchsetzen, der zweiter auf Landesebene wurde. Herr Riekötter war ebenfalls Schüler des Leopold-Hoesch-Berufskollegs im dualen System und zog seine Gesellenabschlussprüfung auf den Sommertermin 2018 vor.

Wir gratulieren allen Teilnehmern ganz herzlich für ihre hervorragenden Leistungen und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg für ihren beruflichen und privaten Werdegang.